Unsere Wirbelsäule

Teil 3: Unsere Wirbelsäule

 

Der Wirbelsäule kommt im menschlichen Organismus eine tragenden Rolle zu. Das ist auch der Grund, weshalb sie in der Ausbildung eine zentrale und eigene Betrachtung bekommt.

 

Aufbau und Funktion Wirbelsäule

 

Die Wirbelsäule hat eine doppelte S-Form, wodurch sie eine sehr gute Dämpfungseigenschaft besitzt.

Sie besteht aus:

           * 7 Halswirbel

          * 12 Brustwirbel

           * 5 Lendenwirbeln

       * 4-5 Kreuzbeinwirbeln - als Platte zum Kreuzbein verbunden

           * Steißbein

 Die Wirbel sind ganz spezifisch aufgebaut. Durch den Wirbelkanal verläuft das Rückenmark. Jeder Wirbel ist durch eine Bandscheibe zum nächsten Wirbel ummantelt. Diese Bandscheiben haben eine Pufferfunktion. Sie und die vielen kleinen Gelenke an den Wirbelkörpern ermöglichen die starke Bewegungsmöglichkeit der Wirbelsäule.

Sie lässt sich in folgende Richtung bewegen:

ü       * vor und rück

ü      *  seitliche Neigung

ü       * seitliche Drehung

 

An die Wölbung der Wirbelkörper Richtung Bauch schließen alle dort liegenden Organe des Bauchraumes an. Sowohl an der Vorder- als auch Rückseite und zwischen den Wirbel finden sich eine Menge Rückenmuskeln - auch tiefe Rückenmuskulatur genannt - sowie Bänder und Sehnen. Bilder aus "Atlas der Anatomie".

 

Brustkorb und Zwerchfell

 

Die 12 Brustwirbel sind kräftig geformte Wirbel, denn sie bilden die Basis für den Ansatz der einzelnen Rippen und damit für den gesamten Brustkorb. Jede Rippe ist über ein kleines Gelenk mit dem Querfortsatz eines Brustwirbels verbunden. Am Ende des Querfortsatzes befindet sich ebenfalls eine Gelenkfläche. Durch diesen zweiten Kontakt wird die Rippe stabilisiert. In den Rippengelenken bewegen sich die Rippen u.a. bei jeder Atembewegung des Brustkorbes. Daher hat unsere Körperhaltung und die Aufrichtung der Wirbelsäule für unsere Atmung eine elementare Bedeutung.

 

Muskulatur rund um die Wirbelsäule

 

Nun wollen wir uns noch einmal die Bauchmuskulatur und tiefe Rückenmuskulatur etwas genauer anschauen. Sie sind für unsere tagtäglichen Bewegungen entscheidend und bringen uns sichere Bewegungen. Ist diese Muskulatur gut ausgebildet, vermeiden sie Rückenbeschwerden und bringen uns Menschen ein langes schmerzfreies Leben mit Bewegung, Spaß und Freude.

Brustkorb und Zwerchfell

 

Die 12 Brustwirbel sind kräftig geformte Wirbel, denn sie bilden  die Basis für den Ansatz der einzelnen  Rippen und damit für den gesamten Brustkorb. Jede Rippe ist über ein kleines Gelenk mit dem Querfortsatz eines Brustwirbels verbunden. Am Ende des Querfortsatzes befindet sich ebenfalls eine Gelenkfläche. Durch diesen zweiten Kontakt wird die Rippe stabilisiert. In den Rippengelenken bewegen sich die Rippen u.a. bei jeder Atembewegung des Brustkorbes. Daher hat unsere Körperhaltung und die Aufrichtung der Wirbelsäule für unsere Atmung eine elementare Bedeutung.

 

 

Muskulatur rund um die Wirbelsäule

 

Nun wollen wir uns noch einmal die Bauchmuskulatur und tiefe Rückenmuskulatur etwas genauer anschauen. Sie sind für unsere tagtäglichen Bewegungen entscheidend und bringen uns sichere Bewegungen. Ist diese Muskulatur gut ausgebildet, vermeiden sie Rückenbeschwerden und bringen uns Menschen ein langes schmerzfreies Leben mit Bewegung, Spaß und Freude.

 

Wir haben schräge und gerade Bauchmuskeln, einen Bauchmuskel der rund um die Taille zieht und viel verschiedene Rückenmuskeln. Da es so viele sind, ist es kaum möglich alle getrennt zu trainieren und auch nicht sinnvoll. Stellt Euch mal vor Ihr gebt jemand die Hand. Beobachtet Euch einmal dabei! Merkt Ihr, dass Ihr den Oberkörper ganz leicht dreht? Das machen Eure schrägen Bauchmuskel. Wichtig ist, dass Ihr so oft wie möglich Euren Bauchnabel zur Wirbelsäule und nach oben Richtung Kopf zieht. Hiermit aktiviert Ihr Euren Bauchmuskel, der um die Taille liegt. Dieser bringt Euch eine Menge Halt und Stabilität für den Alltag. Nun konzentriert Euch noch darauf Eurer Brustbein nach oben zu ziehen. Es füllt sich anders an? Wie oft macht Ihr es im Alltag?  Macht Euch am leichtesten eine Erinnerung in Form eines Bildes, Textes oder/ und Ton/ Melodie aus und übt jeden Tag öfter. Dann wird es zu einer Gewohnheit und Ihr merkt schnell Veränderungen in Euch.

Eine super Alternative für ein Training zu Hause sind unsere smoveys. Mit Ihnen könnt Ihr schnell und bequem Eure Muskeln im Bereich Bauch und Rücken zu Hause trainieren. Wenn Ihr weiter mit Ihnen walkt, ist ein Training Eurer Tiefenmuskulatur inklusive, da Ihr sie zum Schwingen der smovey zu aktivieren habt. Und ganz "nebenbei" könnt Ihr sie jeden Tag ein paar Minuten nutzen um Euch zu verwöhnen und Euch mit den smoveys zu massieren. Smoveys sind die Power- und Wellnessoase für zu Hause. Wer Anleitungen in Form von Videos erhalten möchte, kann diese bei mir erfragen und/ oder im Shop erwerben. Wir haben auch ganze Trainingsprogramme für Euch. Ihr könnt natürlich auch gern zu unseren Kursen kommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0